DEINE HEIMAT. MEINE HEIMAT. | 2017

Was ist Heimat? Wieviel Heimat braucht der Mensch? Ist Heimat real, oder nur eine Idee?

Arrow
Arrow
Slider

 

In ihrem zweiten selbstentwickelten Theaterstück innerhalb eines Jahres suchen syrische Geflüchtete nach Antworten auf diese Fragen. Mutig und offen lassen die Protagonist*innen das Publikum teilhaben an den Erfahrungen des Verlustes von Heimat und ihren individuellen Versuchen, in der Fremde ein Zuhause zu finden. Im theatralen Raum verdichten sich ihre eigenen Stimmen mit Textzeugnissen anderer Epochen zur grundsätzlichen Frage des Mensch-Seins.
Drei Monate lang haben sich die Geflüchteten unter der künstlerischen Leitung der Schauspielerinnen Aline Joers und Magdalena Scharler intensiv mit dem Begriff Heimat auseinandergesetzt. Ihre Stimmen und Gedanken sind Grundlage der gemeinsam geschriebenen Textfassung, die Passagen auf Deutsch und Arabisch enthält.

Die Premiere fand am 13. Februar 2017 im Varieté Salon der ufa Fabrik Berlin Berlin statt.

Spiel: Hares Alraad, Jangy Ali , Leth Alraad, Mohammed Muzayek, Ramadan Hamuod, Zoya Anwer Mahfoud
Künstlerische Leitung: Aline Joers, Magdalena Scharler
Musik/ Sounds: Simon Detel | Bühne und Kostüm: Anne-Simone Vogt | Licht: Gordon Dyballa
Unterstützende Mitarbeit: Amjad Al Sabbagh, Mohammed Ali, Muhamad Nanaa
Projektleitung: Stefanie Ehrhart, Aline Joers, Magdalena Scharler
Filmteam: Mantas Jockus, David Madry, Sascha Gerlach
Fotos: Simon Detel, Axel Lambrette
Kooperationspartner: ufa Fabrik Berlin, centre francais de Berlin, Bürgerstiftung Berlin, Kultur öffnet Welten
Mit freundlicher Unterstützung von: Stiftung Pfefferwerk, Stiftung Evidenz, Fonds auf Augenhöhe

weitere Informationen: Facebookseite des Projekts

Besprechung in der Zeitschrift „Die Drei“: pdf

Interview in der Zeitschrift „InfoDrei“: pdf

Trailer

Teaser

Videoreportage DER TAGESSPIEGEL:

Videoreportage – Eed be Eed Berlin

DRF-TV

Mitschnitt: Link und Kennwort auf Anfrage

Herzlicher Dank an: BAUHAUS Neukölln, meilon GmbH, RaumGro – Fachhandel für Theater und Bühnenbedarf und an alle privaten ideellen und finanziellen Unterstützer des Projekts.