FREIHEIT

13. / 14. / 15. April 2018, jeweils 20.00h
Theater im Delphi

FREIHEIT ist das dritte Theaterprojekt innerhalb von zwei Jahren, das eine Gruppe Geflüchteter unter der Leitung der Berliner Schauspielerin Magdalena Scharler entwickeln und auf die Bühne bringen wird. Die Projekte entwickeln sich unmittelbar aus der Lebensrealität aller Beteiligten und sind lebendiger Ausdruck und intimes Zeugnis dessen, was im Verlauf des Integrationsprozesses im Innenleben der Geflüchteten, aber auch der hier Beheimateten geschieht und sich verändert. Getragen von einem so professionellen wie kollektiven Charakter ist die Projektarbeit mehr als eine ‚integrative Maßnahme‘. Vielmehr ist sie ein selbstgeschaffener Identifikationsraum, der Halt und Orientierung bietet und zugleich exemplarisch für das Neue steht, das es gesellschaftlich zu gestalten und diskutieren gilt.

Und so greift FREIHEIT ein Thema auf, das weit über die reine Geflüchteten-Thematik hinausgeht. Während sich die ‚freie westliche Welt‘ in einer historischen Krise befindet und sich zunehmend eine anti-freiheitliche Stimmung ausbreitet, empfinden viele Geflüchtete die Konfrontation mit der erhofften Freiheit in Deutschland als Überforderung, Enttäuschung oder Gefängnis. Was genau also suchen wir, wenn wir Freiheit suchen? Was brauche ich, um Freiheit erschaffen und aushalten zu können? Und wie nah sind sich Einsamkeit und Freiheit?

Durch die gemeinsame künstlerische Auseinandersetzung mit diesen Fragen und die Vielfalt der, sich teils konträr gegenüberstehenden, Perspektiven entsteht in ‚FREIHEIT‘ ein theatraler Raum, der den Blick auf gesellschaftliche und individuelle Schmerzpunkte offenlegt und Impulsgeber für ein neues gemeinsames Erdenken von zukünftigen Freiheitsmöglichkeiten sein kann.

13. / 14. / 15. April 2018, jeweils 20.00h Theater im Delphi

TICKETS: 13 / 8 / 5 Euro | VORVERKAUF: www.ehemaliges-stummfilmkino-delphi.de
delphi.reservix.de

TEASER

Ensemble: Alaa Naser, Arwa Azzouz, Diana Kadah, Hares Alraad, Jangy Ali, Mohammed Ali, Mohamad Muzayek, Ramadan Hamoud, Zakaria Mohammadia
Künstlerische Leitung: Magdalena Scharler | Leitungsassistenz: Fiorina Brotbek | Komposition/ Sound: Simon Detel   Bühne: Anne-Simone Vogt | Kostüm: Alina Völker | Video: Valentin Brotbek | Schnitt: Sascha Gerlach
Technik: Gordon Dyballa | Fotos: Sevi Tsoni                                                                                                                                            Unterstützende Mitarbeit: Muhamad Nanaa, Zena El Abdullah
Back-Up Girl: Sophia Riepe

Eine Produktion von syn:format e.V.
In Kooperation mit Bürgerstiftung Berlin, ufaFabrik Berlin, Michael Tschechow Studio Berlin
Mit freundlicher Unterstützung von Stiftung ErlebnisKunst, Stiftung Pfefferwerk, Stiftung Evidenz

weitere Informationen: https://www.facebook.com/